Mann wirft 12 000 Euro in den Müll

Ein Gastwirt entsorgt drei Kuverts voll mit Geld. Daraufhin meldet er sich bei der Polizei – ihm sei „da etwas abhandengekommen“ – und hat Glück.

Ein Wuppertaler Gaststättenbetreiber hat Einnahmen in Höhe von 12 000 Euro versehentlich mit dem Hausmüll entsorgt – und Glück gehabt. Denn das Geld wurde von einem ehrlichen Flaschensammler gefunden.

1

Der 87-jährige Flaschensammler habe die drei Umschläge mit dem Bargeld in einem Müllcontainer in Wuppertal entdeckt und abgegeben, berichtet die Polizei. Nach ein paar Tagen meldete sich schließlich der Gastronom bei den Beamten – ihm sei „da etwas abhandengekommen“.

Einige Dokumente, die ebenfalls in dem Mülleimer lagen, hatten bereits auf den Eigentümer hingedeutet. Zudem konnte er den Betrag genau beziffern.

Dem Flaschensammler steht nun ein gesetzlicher Finderlohn in Höhe von etwa 370 Euro zu. Der Polizei zufolge haben sich außerdem zwei anonyme Spender gemeldet, die den ehrlichen Finder belohnen möchten.

 

Quelle: Mann wirft 12 000 Euro in den Müll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.