Britische Initiative will Sex-Roboter präventiv verbieten

    Die Initiative will den Horizontal-Tango mit Robotern verbieten (Foto: imago)

In Großbritannien wurde eine Initiative gegründet, um für ein Verbot der Entwicklung von Sex-Robotern zu kämpfen. In der Robotik-Entwicklung zeichne sich bereits jetzt ein Trend hin zu mechanischen Sex-Spielzeugen ab, warnt die Initiative.Diese Art von Technologie sei unnötig und nicht wünschenswert, sagte Organisatorin und Robotik-Ethikerin Kathleen Richardson gegenüber britischen Medien. Es gibt bereits verschiedene Arten mehr oder weniger ausgefeilter Sex-Puppen auf dem Markt. Das große Ziel vieler Hersteller ist, Sex-Puppen mit künstlicher Intelligenz auszustatten.

Richardson will Bewusstsein für das schaffen, was sie als Irrweg ansieht. Die wachsende Fokussierung der Robotik-Industrie auf Roboter-Gespielinnen sei „äußerst verstörend“, sagte sie gegenüber der britischen BBC. Nicht weniger verstörend seien die Modelle, wie sie aussehen und für welche Rolle sie intendiert seien.

Die Entwicklung solcher Roboter wäre für zwischenmenschliche Beziehungen äußerst abträglich, da sie Beziehungen nur auf das körperliche reduziere.

 

Quelle: Heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.