Er fand die Schuhschachtel seiner Frau voller Geld. Wenn Er sie fragte, das geschah!

Die Geschichte dieses älteres Ehepaar vielleicht wird  ein Lächeln auf Ihr Gesicht zaubern. Wir alle können ihrem Beispiel zu folgen.
Diese Frau ist ein Beweis dafür, dass man Geld von seinem Wut machen kann. Sie konzentriert ihre Energie auf etwas produktiver, statt Hass und Streite. Das ist vielleicht der Grund warum ihre Beziehung so lange überlebt hat.

1

Ein Mann und eine Frau waren seit mehr als 60 Jahren verheiratet. Sie hatten alles geteilt. Sie hatten keine Geheimnisse voreinander, außer eins- die alte Frau hatte eine Schuhschachtel auf der Spitze ihrem Schrank. Sie hatte ihrem Mann sie nie zu öffnen oder danach fragen verboten.
Im laufe diesen vielen Jahren hat der Mann nie an die Schachtel gedacht. Es geshah aber so, dass die Frau sich sehr schwer erkrankte, und der Arzt hat ihnen gesagt, dass ihr sehr sehr wenig Zeit noch blieb. Bei dem Versuch sich an alle schöne Momente in ihrem Zusammenleben zu erinnern, und auch sich mit seiner Frau zu verabschieden, nahm der Mann die SSchuhschachtel und brachte sie zum Bett seiner Frau.


Sie stimmte zu, dass es schon  Zeit war, er was in der Schachtel war zu wissen. Als er sie öffnete, fand er zwei gehäkelte Puppen und eine Stapel von Geld in Höhe von $ 95.000. Er fragte sie über die Puppen und das Geld.



„Am Tag unserer Hochzeit,“ sagte sie, “ erzählte mir meine Großmutter, was das Geheimnis einer glücklichen Ehe ist-nie zu streiten. Sie sagte mir, wenn ich jemals böse auf dich bekam , dann sollte ich nur ruhig bleiben und eine Puppe häkeln.
Der alte Mann war so bewegt; er musste mit den Tränen kämpfen. Es gab nur zwei Puppen in der Schachtel. Das bedeutete, dass sie nur zwei Mal auf ihn  in ihrem  Zusammenleben wütend  war. Er fiel sich so glücklich, wie nie zuvor.

2„Meine Liebe“, sagte er, „das sind die Puppen, ich verstehe, aber was ist mit diesem Geld? Wo kommt es her? Kannst du mich erklären?“

„Oh, das?“ sagte sie. „Das ist das Geld, das ich mit dem Verkauf der Puppen verdient habe.“

 

Quelle: Higher Perspectives

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.