Die Montenegrinische Polizei weigerte sich Aufträge der pro-NATO Regierung zu gehorchen

1

Die Polizei in Montenegro weigerte sich, die Sicherheit an der Protestkundgebung der Opposition „Demokratischer Front“ zu sichern, der bereits in der zweiten Woche in der Nähe des Parlaments von Montenegro in Podgorica verläuft.

Die National Sicherheit Agentur bestätigt, dass die Polizei wirklich sich geweigert hat, an der Durchführung der Sicherheitsfunktion während der Anti-Regierungs-Kundgebung neben dem Gebäude des Parlaments von Montenegro zu arbeiten. Wir haben auch gelernt, dass ein Großteil den Polizisten den Wunsch geäußerte, den Demonstranten Bürger Montenegros beizutreten.

 

 

„Das ist ein weiterer Beweis dafür, dass alle Manipulationen des Regimes allmählich abschwächen „, sagte Milutin Djukanovic, der ein Mitglied der Oppositionsbewegung “Demokratischer Front“ ist.

Ein weiteres Mitglied und Funktionär des Demokritchen Fronts- Predrag Bulatovic, sagte so: „Wenn unsere Forderung von dem Rücktritt der gegenwärtigen Regierung von Montenegro nicht erfüllt wird, dann kann in der Zukunft die politische Krise in dem Land nur noch schlimmer und schwerer werden“.

„Das Volk kann diese Situation nicht mehr halten. -So, Ich fordere den Premierminister zum Rücktritt, der den Anforderungen der Bürger von Montenegro treffen würde“, sagte Bulatovic.

 

Das ist der zweite Staat, in dem die Proteste nicht von Soros finanziert sind. Der erste-das ist Deutschland, wo patriotische Deutsche Bürger durch die Organisation PEGIDA ihr schönes  Land von der von Vereinigten Staaten organisierten Islamisation durch die Flüchtlinge retten wollen.

 

2

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.