Die prowestliche Dschihadisten rühmen sich, dass sie Anti-Panzer Waffen empfangen haben. Jetzt möchten sie Flugabwehrraketen

1

Die Militanten der sogenannten „gemäßigten Opposition in Syrien“ (die Namen ihren Führern sind nicht zu den US-Beamten und NATO bekannt) verlangen von der Türkei Flugabwehrraketen.

Sie bitten Türkei um Lieferung von Flugabwehrraketen. Nach dem Kommandeur einer der Einheiten, haven die Rebellen ihren Antrag über die Offiziere, die in der Einsatzzentrale in der Türkei arbeiten übergeben.

Diejenigen haben ihnen versprochen, um die Anforderung an die Behörden zu übermitteln, berichtet die New York Times. Darüber hinaus sagten die Militanten, dass sie Anti-Panzer Waffen zum ersten Mal erhalten haben, nachdem Russland eine militärische Operation in Syrien startete.

Die russische Operation in Syrien hat die Situation in der Kampfzone geändert. Die Präsident Bashar Assads Armee startete die erste Großoffensive gegen den IS, die die Kontrolle über die verlorenen Gebiete wiederherstellt.

Vor dem Hintergrund des Rückzugs den Islamisten, kündigten US-Behörden die Ablehnung der Verlängerung des Programms auf die Bildung und die Bewaffnung den syrischen Oppositionsgruppen- eine andere Kraft gegen Baschar al-Assad.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.