„An der Seite des „Islamischen Staaten“ kämpfen 30.000 ausländische Kämpfer“- der Stellvertretende des Verteidigungsministers Russlands

1

An der Seite des „islamischen Staaten“ kämpfen 25-30000 ausländische Kämpfer, darunter aus Russland und anderen Ländern der Region Asien-Pazifik, sagte der Stellvertretende des russischen Verteidigungsministers Anatoli Antonow beim dritten Treffen der Verteidigungsminister.

„Heute, auf der Seite des „Islamischen Staaten“ kämpfen 25-30000 ausländische Terroristen und Militanten, einschließlich der asiatisch-pazifischen Ländern und leider auch aus Russland. Wenn sie nach Hause zurückkehren, wurden sie mit sich das Potenzial für Gewalt und Extremismus tragen. Sie können ihre radikale Ideen in unseren Ländern fördern und Sabotagen machen“ – sagte der Stellvertretende des Ministers.

Antonov betonte, dass die Entwicklung eines solchen Szenarios zu verhindern – eine der wichtigsten gemeinsamen Herausforderungen ist.

 

Die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ ist heute eine der größten Bedrohungen für die globale Sicherheit. Für drei Jahren gelang es den Terroristen, um große Bereiche von Irak und Syrien zu erfassen.Sie haben auch versucht, den Einfluss in Nordafrika, insbesondere Libyen zu verbreiten. Nach verschiedenen Schätzungen, erreicht der Kontrollbereich des „IS“ 90.000 Quadratkilometern. Daten über die Zahl der extremistischen Organisation auch variieren – von 50 bis 200.000 Kämpfer.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.