Der gerettete Pilot des Su-24 : Es wurden keine Warnungen von der Türkei gemacht

111

Der gerettete Pilot des Su-24 : „Es wurden keine Warnungen von der Türkei gemacht“.

„Es wurden keine Warnungen von der türkischen Seite gemacht – entweder visuell oder durch Radio“, sagte der Navigator des russischen Su-24-Bombers, der gestern durch eine türkische Rakete Luft-Luft abgeschossen wurde.

„In der Tat gab es keine Warnung, weder des Funkverkehrs oder visuell. Im Allgemeinen gab es keinen Kontakt, so gingen wir zum Kampfplatz in Normalmodus. Sie müssen verstehen, was die Geschwindigkeit des Bombers, und was die des F16 Kämpfers ist…. Wenn sie uns warnen wollten, würden sie sich auf einem Parallelkurs zeigen. Und es gab nichts. Und die Rakete kam auf einmal in den Schwanz unseres Flugzeugs. Wir haben sie nicht zu Zeit gesehen, um ein Raketen-Manöver zu machen“, -… sagte er den Reportern.

Update: Der gerettete Pilot hat auch die Vorwürfe aus Ankara, dass der russische Jagdbomber den türkischen Luftraum verletzt habe, zurückgewiesen.

Die Flugbahn des SU24 Bombers. Die Türkei hat gelogen!

Die Flugbahn des SU24 Bombers. Die Türkei hat gelogen!

 

 

 

Quelle

1 Antwort

  1. Hans sagt:

    Achso, es erwies sich, dass tISIS eigentlich Militärluftfahrt hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.