Der „Islamische Staat“ benutzt verbotene Waffen

isis

Heute bestätigte der offizielle Vertreter des russischen Außenministeriums Maria Zakharova die vorher ungetestete Tatsache, dass die Terroristen des „islamischen Staaten“ Zugang zu der Herstellung von chemischen Waffen haben.

Nach Angaben des russischen Außenministeriums produzieren  die Terroristen Waffen in provisorischen Bedingungen. Sie haben diese Waffen schon vielmal benutzt. Heute sind schon mehrere Fälle bekannt, in denen chemische Waffen im Irak und Syrien verwendet  wurden.

Zakharova sagte auch, dass die IS-Terroristen in der Anfangsphase Chlor in den Kämpfen benutzt haben. Jetzt ist die Verwendung von mehreren giftigen Substanzen schon bekannt.
Sie ermutigte die Mitglieder des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, um über das Problem nachzudenken und forderte die Organisation unverzüglich Maßnahmen zu ergreifen.

Zur gleichen Zeit sagten die US-Geheimdienste, dass IS-Militanten mindestens 4 Mal chemische Waffen in Syrien benutzt haben. Allerdings können diese Informationen ein schwerer Schlag auf der Bewertung der westlichen Führer sein, weil sie gelogen haben.

Vor etwa 2 Jahren, als der Konflikt in Syrien in der Anfangsphase war, haben die US-Beamten und die Führer des Vereinigten Königreichs und einigen europäischen Ländern den syrischen Präsidenten B. al-Assad auf der Verwendung von chemischen Waffen gegen die Opposition vorgeworfen. Und das war der Grund zu dem Beginn der militärischen Operation der USA und den Koalitionstruppen.

Auf der Grundlage der US-Intelligence-Daten könnten wir heute sagen, dass die Vorwürfe unbegründet waren und die militärische Operation der Vereinigten Staaten zur Unterstützung der „gemäßigten Oppositionsgruppen“ keine moralische oder rechtliche Gründen hatte.

 

 

Quelle

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.