Russland hat 34 Marschflugkörper gegen die Terroristen in Syrien gestartet – Verteidigungsminister Schoigu(Video+Fotos)

putinshoiga„Das Russische Verteidigungsministerium hat massive Angriffe auf Terroristen in Syrien durchgeführt“,  berichtete der Verteidigungsminister Sergej Schoigu  dem Präsidenten Wladimir Putin in einer Videokonferenz.

„Als Teil des Luftbetriebs wurden massive Luftangriffe gegen Ziele des „Islamischen Staaten“ in Syrien durchgeführt. Die Anzahl der Flüge stieg zweimal, und so wurden viele Präzisionsschläge gegen Ziele des „IS“ auf dem ganzen Territorium Syriens gemacht“, – sagte der Minister.

„Die Russische Kampfflugzeuge haben 127 Einsätze für 266 terroristische Ziele in Syrien durchgeführt, und 140 Objekte zerstört“, – sagte Schoigu dem Präsidenten Wladimir Putin, berichtet Tass.

„Die strategische Raketenträger Tu-22 m³, Tu-160 und Tu-95 MS griffen die Positionen des „IS“ in Syrien. Es wurden auch 34 Marschflugkörper (Kaliber) gegen Ziele den Militanten im Aleppo und Idlib gestartet“ – sagte der Minister.

Das Verteidigungsministerium berichtet, dass in Syrien 25 Langstreckenflugzeuge, acht Su-34, und vier Su-27 einbezogen werden.

Das Ministerium stellte fest, dass alle Tu-160 und Tu-95 nach dem Angriff  auf die Basis zurückkehrten, und Tu-22 m³ werden weiter „arbeiten“.

Es wurde bereits berichtet, dass Russland Ziele in Syrien mit  Marschflugkörper von einem U-Boot bombardiert hat, und jetzt wurde es klar, dass auch am Raketenangriff strategische Bomber teilnahmen.

TU22m3 TU95 TU160

shema_raketnogo_udara

Quelle: RusVesna

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.