Russland würde einen Kampfhubschrauber für die Türkei mit dem Namen „Erdogan“ erstellen

Erdogan

Foto: Otvaga2004

Russland plante bis vor kurzem moderne Waffen der Türkei zu geben. Die Türkei versuchte mehrmals Flugabwehr-Raketen-Systeme „Antey-2500“ zu kaufen. Das russische Unternehmen „Kamov“ beteiligte sich in der Ausschreibung für die Lieferung von Kampfhubschraubern an der Türkei.
„Kamov“ musste gegen amerikanische, Italienische, Französische und Deutsche Hersteller von Hubschraubern mit seinem Hubschrauber Ka-50-2, genannt „Erdogan“, konkurrieren.

In 90er Jahren begann eine Intensivierung der russisch-türkischen militärischen Zusammenarbeit. Im Jahr 1993 hat dieses NATO-Land 239 BTR-80 und 19 Mi-17 Hubschrauber gekauft. In der zweiten Hälfte der 90er Jahre sogar verlangte die Türkei von den russischen Herstellern von Hubschraubern die Lizenz zu kaufen, weil sie eine große Menge Kampfhubschrauber produzieren wollte.

Die russische Designer hatten sehr verantwortlich auf die endgültige Version des Ka-50-2 gearbeitet. Er war signifikant verschieden von der ursprünglichen Version. Der Pilot und der Bediener waren im Tandem im gepanzerten Cockpit platziert. Der größte Teil der Ausrüstung an Bord war von Israel gemacht. Dank der perfekten Ausrüstung mit thermischen Visiereinrichtungen könnte der Hubschrauber erfolgreich in der Nacht und bei schlechten Wetterbedingungen betreiben.

Der Hubschrauber wurde mit Flugkörper „Whirlwind“ ausgestattet. Diese Flugkörper sind in der Lage Ziele in einer Entfernung von 8 km zu schlagen. Falls erforderlich, könnten sie von den westlichen Waffen ersetzt werden. Nach dem Wunsch der türkischen Seite wurde der Hubschrauber mit französischen Kanonen des Kalibers 20 mm gestattet.

Seine maximale Geschwindigkeit war 300 km / h, Höchstgrenze – bis zu 6000 m, Aktionsradius – bis zu 450 km.

Die Maschine wurde sehr interessant, mit einer Reihe von Vorteilen. Der Nachteil war nur einer, aber er war ernst. Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten, war der  Ka-50-2 nicht eine echte Maschine, sondern nur ein Projekt. Wie zu erwarten, haben die Türken eine vorhandene Maschine gewählt – der italienische Hubschrauber A129.

Der Name des Ka-50-2 Hubschraubers war „Erdogan“. (Erdogan bedeutet auf Türkisch: geboren, Soldat zu sein). Wir stellen fest, dass dieser Name natürlich nichts mit dem heutigen Präsidenten der Türkei zu tun hat.

 

 

Author: Roman Katkov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.