Sahra Wagenknecht:“Der Westen hat das Monster mitgeschaffen“

Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht: keine US-geführten Kriege mehr zu unterstützen

In ihrem gestrigen Twitter-Post hat Linke-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht die Führung der USA angegriffen.

Auf Twitter bezichtigt sie die USA den Islamischen Staat (IS) geschaffen zu haben. Der „Westen“ habe dabei geholfen; wie einst die Erschaffung der Al Kaida. Der Tweet enthält ausserdem einen Link auf einen N-TV-Artikel vom 27. Mai mit dem Titel „Pentagon-Bericht enthüllt. USA liessen den IS gewähren“

Mit dieser Meinung steht sie also ganz und gar nicht alleine da. Immer mehr private Mitbürger und auch immer mehr Politiker sind dieser Meinung. – Klar, es ist kaum mehr schön zu reden.

Nun ruft die Politikerin dazu auf, keine US-geführten Kriege mehr zu unterstützen. Die Geschichte zeigt die Konsequenzen der Regime-Changes.

Übrigens, die islamischen Ländern haben schon früher davor gewarnt, dass die US-Einmischungen in fremden Länder nie gute Folgen haben.

Die internationalen Presseagenturen aber liessen gegen Bezahlung jede US-Kritik als Verschwörungstheorie ins Leere laufen. Das tun sie sogar heute noch!

 

Quelle: Newskritik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.