Bei den westlichen Luftangriffen wurden 26 Syrer getötet

2

Mindestens 26 Zivilisten wurden bei den Luftangriffen der westlichen Koalition in der Ortschaft Al-Khan Syriens getötet. Dies wurde von „The Guardian“ berichtet. Zu den Opfern zählten sieben Kinder und vier Frauen. Verletzt wurden mindestens 30 Menschen und  Dutzende von Menschen blieben unter den Trümmern.

Am 6. Dezember hat die US-geführte Koalition irrtümlich ein syrisches Militärlager in der Nähe von Deir ez-Zor angegriffen. Vier Menschen wurden getötet und 16 verletzt. Damaskus hat eine Protestnote an den UN-Sicherheitsrat geschickt.

Eine internationale Koalition von 65 Ländern führt eine Militäroperation gegen die Terroristen in Syrien durch. Sie haben kein Erlaubnis von der offiziellen Regierung Syriens bekommen.

Video auf Russisch:

 

 

Quelle

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.