Der Verteidigungsminister von Griechenland: „Es ist offensichtlich, dass der Su-24 über Syrien abgeschossen wurde. Wenn dies über Türkei geschehen wäre, dann würden die Türken über einen Angriff auf NATO berichten“

su-24

Der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos gab ein Interview für  einen griechischen TV-Sender. Er kommentierte auch den Vorfall mit den türkischen Luftwaffen, die einen russischen Su-24-Bomber abgeschossen haben. Der Führende des Programms fragte Kammenos, was wirklich in der Nähe der syrisch-türkischen Grenze passiert ist.

„Für diesen Bereich wird eine detaillierte Überwachung durchgeführt. Von den Radarinformationen und den Satellitenbildern sollte es sehr deutlich sein, dass das russische Flugzeug in den syrischen Luftraum abgeschossen wurde. Wir können sagen, dass die türkische Seite diese Tatsache nicht bestritten hat.

Ansonsten würde Ankara auf Artikel 5 des Nordatlantik-Vertrags sich beziehen und die Partner in der NATO um Hilfe bitten.“- sagte der Leiter des Bundesministeriums der Verteidigung von Griechenland. Dann wurde Kammenos gefragt, ob der Angriff auf dem russischen Flugzeug zufällig oder geplant war.

„Die Antwort auf diese Frage ist nicht in meiner Kompetenz. Allerdings müssten die türkische Piloten Erlaubnis vom Land bekommen. Ein Pilot wird eine solche Entscheidung persönlich nie treffen,“ – sagte der Minister.

Er erklärte, dass die Tatsache für den Abschuss des Su-24 „klar ist – der Bomber wurde über Syrien abgeschossen.“

„Auch die Türkei hat diese Tatsache nicht bestritten,“ – fügte er hinzu.

 

 

 

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.