Die türkische Armee floh aus der Osttürkei nach einem Angriff auf die Kurden (VIDEO)

image_650_365

Die Rebellen der Kurdischen Arbeiterpartei (PKK) haben eine erfolgreiche militärische Operation im Osten der Türkei durchgeführt. Sie haben mehrere Städte von der Anwesenheit der türkischen Armee und Polizei befreit. Davon zeugen ein paar Videos, die in dem PKK-Kanal auf YouTube veröffentlicht wurden.

Darüber hinaus haben die Kurden die türkische Soldaten durch einen „Korridor der Schande“ in Silwan freigelassen und es auf Video gefilmt. Während der Aktion schrien Bürger : „Mörder raus aus unserer Stadt“, „Es lebe der Widerstand!“, „Erdogan – ein Mörder.“

Früher griff die türkische Armee mehrere kurdische Städte auf direkten Befehl vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan an.

Das türkische Militär hat Hubschrauber und Panzer gegen die friedliche Stadt Silwan eingesetzt. Dort wurde auch eine Ausgangssperre verhängt. Fast 100.000 Menschen könnten nicht Nahrung und lebenswichtige Güter erhalten. Aber der türkischen Armee gelang es nicht den kurdischen Aufstand zu unterdrücken. Jetzt mehr und mehr Städte im Osten der Türkei deklarieren ihren Ungehorsam gegen Ankara.

Darüber hinaus gibt es jeden Tag  Hinweise auf erfolgreiche Aktionen der kurdischen Milizen gegen die türkische Armee – Am 6. Dezember explodierte ein Panzerwagen „Otokar Cobra“ auf dem Weg nach der Grenze zu Syrien. Zwei Tage später hat PKK ein Video von der Zerstörung eines türkischen Panzers in der Nähe von der Stadt Silwan veröffentlicht.

„Nach dem Sieg über die türkische Armee in Silwan griff PKK die türkische Positionen nahe der Stadt Siirt im Nordkurdistan. Die türkische Armee zog zurück und sogar lief,“ – schrieben im Begleittext zu dem Video PKK-Milizen.

 

 

 

Quelle: Russischer Frühling

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.