GR: „Die russische Bedrohung“- die Vereinigten Staaten brauchen diese Lüge um die Militarisierung Europas zu rechtfertigen

„Durch die Stärkung ihrer militärischen Präsenz in Europa, provozieren die Vereinigten Staaten Russland um Vergeltungsmaßnahmen zu nehmen“, sagte der Schriftsteller und Journalist Stephen Landman. Wie er in einem Artikel für Global Research schrieb: „Washington droht  den Frieden, nicht Moskau. Die amerikanische Militärprogramm droht unvorstellbare Konsequenzen bis hin zum „nuklearen Armageddon.“
 

Nach 1999 und 2009 hat sich die Zahl der NATO-Mitglieder von 16 bis 28 erhöht. Washington verwendet sie für Militärbasen- Estland, Lettland, Litauen und Polen bekamen amerikanische Trainingsplätze für eine potentielle Konfrontation mit Russland. Gemäß dem Schriftsteller, Journalist und Radiomoderator Steven Landman, haben US-und europäische Beamten konsequent über eine nicht vorhandene russische Aggression in der Ukraine gelogen, während Moskau niemanden bedroht, und als Friedensstifter auf dem Kontinent fungiert.
 „Washington ist eine Bedrohung für Frieden, Sicherheit und Stabilität in der ganzen Welt. Seine ständige Militärprogramm droht mit unvorstellbaren Folgen – die Möglichkeit eines nuklearen Armageddons „- schrieb der Journalist.Wie der Autor des Artikels sagte, der Putsch in der Ukraine wurde von Washington provoziert, und die anschließende Angriffe von Kiew auf Donbass sind als Entschuldigung für all ihre  Verbrechen nach Moskau vorwerfen verwendet. Die Massenmedien machen regelmäßige Erinnerungen über die „russische Bedrohung“, um die Stationierung von US-Truppen in Osteuropa zu rechtfertigen, und auch die Durchführung von großen angelegten militärischen Übungen in der Nähe der russischen Grenze. Sie zwingen die NATO-Mitglieder ihre Ausgaben für die Verteidigung zu erhöhen.


Darüber hinaus schrieb Steven Landman, berichteten die deutschen Medien über die US-Pläne leistungsfähige thermonukleare Bomben B61 auf dem Militärflug „Büchel“ einzusetzen, die nach dem Journalisten,  Russland ihre taktische Raketensysteme „Iskander-M“ in Kaliningrad einzusetzen zwingen.
 „Amerikas Willen Atomwaffen auf europäischem Hoheitsgebiet einzusetzen, ist ein Verstoß gegen den Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen,  wail er die Stationierung von Kernwaffen in Nichtkernwaffenstaaten verbietet. Washington sagt, dass diese Waffen  unter der direkten Kontrolle der Vereinigten Staaten sind. Das Wichtigste hier ist, dass die führende Politiker der Welt die Gefahr eines Atomkriegs unter allen Umständen vermeiden sollen „- schließ der Autor.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.