Schockierende Nachricht: Der Führer des „Islamischen Staates“ befand sich bis vor kurzem in der Türkei, und von dort aus ging er nach Libyen

Al-Baghdadi

Die iranische Agentur „Fars“ berichtete, dass der Führer des „Islamischen Staates“ Abu Bakr al-Baghdadi bis vor kurzem in der Türkei war, und von dort aus ging er nach Libyen.
Vor kurzem erschien er in der libyschen Stadt Sirt, wo im Jahr 2011 die Islamisten Muammar Gaddafi ermordet hatten.
Es wird darauf hingewiesen, dass der Wechsel seines Wohnsitzes erforderlich war, um die Verfolgung durch die irakische Geheimdienste zu vermeiden.
Früher kam al-Baghdadi mehrmals aus dem Irak nach Syrien und zurück.

Der Terroristenführer entging dem Anschlag auf sein Leben, aber mit tödlichen Verletzungen. Wenige Stunden nach dem Angriff erklärte der Sprecher der Gelenkkräfte im Irak, dass Al-Baghdadi bei einem irakischen Luftangriff auf seinen Konvoi schwer verletzt und vor dem Tod von seinen Streitkräften gerettet wurde.

Der Terroristenführer wurde zum ersten Mal in Raqqa verletzt, wo Chirurgen sein Leben gerettet haben. Sie versagten ihm eine gründliche Behandlung zu geben, aufgrund des Fehlens von spezialisierten medizinischen Geräten dort.

Quellen berichtetetn ein paar Tage später, dass der ISIS-Führer nach der Türkei für die Behandlung ging. Dies wurde durch eine Reihe von Koordinierungsmaßnahmen von der CIA ermöglicht.

„Die CIA hat die Abstimmung mit dem türkischen Geheimdienst (MIT) für die Übertragung von al-Baghdadi in die Türkei getan“, die arabische Al-Manar TV zitierte ungenannte Quelle.

Die Quelle sagte, dass beide Gefährten von al-Baghdadi, die auch bei dem Angriff auf den ISIS-Konvoi verletzt wurden, von den irakischen Streitkräften gefangen genommen wurden. Sie bestätigten, dass al-Baghdadi bei dem Angriff verletzt worden war.

Nach Spezialisten brauchte al-Baghdadi Monate der Erholung. Al-Bagdadi entkam mehr Anschläge auf sein Leben, aber dank der Hilfe der CIA und des türkischen Geheimdienstes, ist er noch lebendig.

 

 

Quelle

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.