Die Türkei hat einen US-Hubschrauber mit Marinesoldaten im Himmel über Syrien abgeschossen – US Medien

US-Hubschrauber

Die Türkei hat einen US-Hubschrauber der US-Marine abgeschossen, 12 US-Soldaten wurden getötet.

Um den Skandal innerhalb der NATO zu verhindern, waren die Vereinigten Staaten gezwungen, den Tod von 12 ihrer Soldaten mit einem „mutmaßlichen Zusammenstoß zweier Transporthubschrauber vor der Küste des US-Bundesstaats Hawaii“ zu erklären.

Diese sensationelle Information wurde am 20. Januar von der US-Webseite Sorcha Faal veröffentlicht.

Es wird behauptet, dass am 14. Januar der Hubschrauber von dem Luftwaffenstützpunkt Ayn al-Asad im Westen des Irak flog (am Ende des Jahres 2014 kamen mehr als 300 US-Marinesoldaten als militärische Ausbilder). Das Ziel – eine Routine-Mission, um Waren den britischen und amerikanischen Spezialeinheiten, die im syrischen Kurdistan mit den Volksverteidigungseinheiten der syrischen Kurden (YPG) arbeiten, zu liefern.

Die US-Hubschrauber Sikorsky CH-53 sind einige der am meisten bewaffneten Hubschrauber in der Welt. Sie sind in der Lage, etwa 16 Tonnen Fracht (ein leichtes gepanzerte Fahrzeug) an Bord zu nehmen.

Die türkische Kampfflugzeuge schossen den Hubschrauber aus ihrem Luftraum ab. Es wird darauf hingewiesen, dass die russische Geheimdienste den Vorfall dokumentiert haben. Sie teilten unverzüglich den Amerikanern was passiert ist mit, und boten Unterstützung bei der Suche und Rettung der Marinesoldaten an.

Aber das US-Militär sagte, dass sie bereits über den Vorfall wissen, und Maßnahmen ergreifen. Jedoch haben sie beschlossen, die Wahrheit zu verbergen, wegen der Angst vor der Reaktion der Bürger auf die Tatsache, dass 12 tapfere US-Marines von ihrem eigenen NATO-Partner getötet wurden.

Die offizielle Version der Geschehnisse war: „zwei Hubschrauber CH-53E gegen Mitternacht am 14. Januar vor der Küste des US-Bundesstaates Hawaii kollidierten und explodierten.

Die Küstenwache und die Marine haben mit Booten und Flugzeugen mehr als 115-mal im Ozean und auf der Küste gesucht, mit der Hoffnung, die fehlende Marines zu retten. Der Suchvorgang wurde am 19. Januar gestoppt.

Aber, könnte es wirklich passieren, was die Website Sorcha Faal sagt?
Die Webseite hat viele Verschwörungen veröffentlicht. Allerdings glauben viele Experten, dass hinter diesem Projekt sehr informierte Leute und einige der Geheimdienste sind.

Mit Sicherheit stehen einige Geheimdienste hinter dem Projekt, aber welche genau, ist es schwer zu verstehen: der britische MI6, Mossad, CIA, DIA (Defense Intelligence Agency der USA) oder die US National Security Agency zum Beispiel, – sagten Experten und betonten, dass die Webseite ein Teil des Informationskrieges ist, vielleicht zwischen den Vertretern der amerikanischen Elite.

Der Veteran des GRU Generalstabs, Generalmajor im Ruhestand Sergei Kanchukov gibt bereitwillig zu, dass die Version über den Zusammenbruch der amerikanischen Hubschrauber Sikorsky CH-53 Sea Stallion im Himmel über Syrien und das Verschweigen dieser Tatsache wahr sein könnte.

Die Nachrichten, dass zwei Hubschrauber CH-53E in der Nacht kollidierten und explodierten, scheint sehr seltsam, weil sie präzise Nachtsichtgeräte und moderne Locators haben. Sogar im dicken Nebel und beim schweren Regen ist es unwahrscheinlich ein solcher Unfall zu passieren.“ – fügte er hinzu.

Trotz der detaillierten Suchoperation mit der Beteiligung von zwei Zerstörern, Hubschraubern, Flugzeugen, militärischen Wasserfahrzeugen erwies sich die Befragung von über 75.000 Quadratkilometer des Ozeans als vergeblich. Ja, es gab starke Wellen, aber das ist CH-53 – der schwerste Hubschrauber der US-Streitkräfte.

Die Nachrichten über gefundene vier Rettungsboote aus dem abgestürzten Hubschrauber und kleine Hubschrauberteile scheinen nicht überzeugend. Man kann nur an der Zuverlässigkeit der offiziellen Version zweifeln.

„Und wir wissen auch bescheid, dass Ankara stark unter dem Deckmantel der Schaffung einer Pufferzone in Syrien einmarschieren möchte, vor allem, um die Kurden anzugreifen. Aber nach dem Vorfall mit unserem Frontbomber Su-24 und vor dem Hintergrund der Konflikte in der Kurdenfrage, hat sich Washington ein bisschen von Ankara distanziert.“ – kommentierte Generalmajor im Ruhestand Sergei Kanchukov.

„Die Türken haben einen solchen Schritt unternommen, um die Situation in der Region weiter zu destabilisieren. Vielleicht wollten sie die Zerstörung des amerikanischen Hubschraubers der russischen Militärluftfahrt zuschreiben. Aber das russische Militär hat den Amerikanern schnell über diese Tatsache informiert.“

Die Amerikaner wollten nicht die Einheit der NATO brechen, und hatten die „Hawaii Unfall“ Version gefertigt. Manchmal ist die fantastische Version auch wahr.

Der Oberst im Ruhestand Vladimir Anokhin kommentierte,  dass die Amerikaner theoretisch den „Syrischen Vorfall“ organisieren könnten.

„Die Türken versuchen, eine unabhängige Politik in der Region zu verfolgen, manchmal nicht sehr weitsichtig und unberechenbar. Eine Pufferzone in Syrien ist für Ankara notwendig, um die Luft in der Zone zu beherrschen, sonst würden sie nichts vom syrischen Konflikt profitieren – Bashar al-Assad zu verschieben und ihre Fraktionen zur Macht zu bringen.“

„Aber, natürlich, ich habe starke Zweifel daran, dass die Amerikaner so weit weg   ihre Hubschrauber „verschlüsseln“ würden – wo ist Syrien und wo ist Hawaii? Die Distanz zwischen ihnen ist sehr groß.  Auf der anderen Seite – wo kann man einen Hubschrauber beschiessen, und eine Kollision organisieren, wenn nicht in der Nähe ihrer Basen? Eine Kollision von Hubschraubern in der Luft ist nur bei schlechtem Wetter möglich. Die Vorbereitung der amerikanischen Truppen ist auf einem hohen Niveau, aber die Option „Höhere Gewalt“ kann nicht ausgeschlossen werden. Mir persönlich scheint die banale Version über Kollision von Hubschraubern in der Nähe der Hawaii-Insel immer noch als plausibler.“

Der Militärexperte und Leiter der eurasischen Integration und Entwicklung der SCO CIS Institut Vladimir Yevseyev stimmt zu, dass in der Geschichte des Zusammenbruchs der amerikanischen Hubschrauber Sikorsky CH-53 Sea Stallion zu viele Fragen noch offen sind.

„Die ultimative Quelle der Informationen über die Zerstörung dieser Maschinen in Syrien ist fragwürdig. Aber ich würde eine solche Entwicklung nicht ausschließen. Die US-Aktionen in Syrien, mit der Unterstützung der Kurden, gefallen der Türkei  nicht.Und Ankara könnte eine weitere Provokation arrangieren, um die Russische Föderation zu beschuldigen. Aber es ist unwahrscheinlich, dass die Türken den US-Hubschrauber abzuschießen wagen, weil ein türkisches Flugzeug sofort bemerkt werden kann. Hubschrauberabstürze passieren oft in den Vereinigten Staaten in den letzten Jahren. Grundsätzlich ist eine Kollision in schwierigen Wetterbedingungen möglich, Aber! von Autos! Die Hubschrauber waren auf eine lokale Militärbasis eingesetzt, so dass die Piloten sich bewusst mit den geographischen, meteorologischen Bedingungen, und so weiter waren. Darüber hinaus arbeiten die Hubschrauber in Paaren, und nicht allein. So kann ich zulassen, dass der Hubschrauber im Himmel über Syrien abgeschossen werden konnte. Und in der aktuellen Umgebung könnten die militärische und politische Führungen diese Tatsache verbergen, um unbequeme Fragen zu vermeiden. Aber, wenn diese Information wahr ist, dann werden die Amerikaner alles Mögliche machen, um die Türken zu bestrafen.“

Der militärische Analyst Sergey Ermakov sagte, dass „es unwahrscheinlich ist, dass das Pentagon auf diese Weise seine Spuren verwischen würde, weil die Middle East Region und Hawaii – verschiedenen Regionalkommanden untergeordnet sind. Eine andere Sache ist es, wenn die Operationen von der CIA durchgeführt werden.“…

 

Quelle

Quelle auf Englisch

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Yve-Doro sagt:

    „Sorcha Fall“ ist ein Pseudonym einer Blog-Autorin, die ab und für die Website „http://www.whatdoesitmean.com/index973.htm“ schreibt und sich mit Beiträgen wie „Angela Merkel ist Tochter von Adolf Hitler“ einen Namen gemacht hat. Mehr muss man eigentlich nicht wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.