Luftangriffe der saudischen Koalition auf ein Krankenhaus der „Ärzte ohne Grenzen“ im Jemen – 33 getötet und über 40 Verletzte

_81918052_81917944

Mindestens 33 Menschen wurden in das Lager der Rettungskräfte der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ in der Stadt Dahian getötet und mehrere Dutzend verletzt, nach einer Reihe von Luftangriffen der saudischen Koalitionsstreitkräfte in der Provinz Saada im Jemen.

Nach unbestätigten Informationen hat sich die Zahl der Toten auf 33 gestiegen. Der Fahrer des Krankenwagens des Krankenhauses der „Ärzte ohne Grenzen“ wurde auch getötet.

Der Vertreter von „Ärzte ohne Grenzen“ hat bereits den Vorfall bestätigt. Er fügte hinzu, dass „die Flugzeuge die gleiche Stelle mehrmals bombardiert haben“.

„Der Fahrer unseres Krankenwagens wurde ebenfalls getötet,“ – sagte der Vertreter von Ärzte ohne Grenzen, und fügte hinzu, dass fast jeder, der nach der ersten Welle von Luftangriffen zu helfen kam, wurde auch verletzt oder getötet.

„Die Krankenwagen begannen alle Opfer des ersten Luftangriffs abzuholen und sofort begannen neue Bombardierungen, die alle töteten.“,  sagte der Leiter des Krankenhauses Jumhuriyah in Saada.

Video: 18+!!!

Quelle

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.