Türkisch-saudische Abzocke gegenüber den USA: „Entweder mit uns in Syrien einmarschieren, oder ziehen wir ihr in den 3.Weltkrieg!“

redzhep_erdogan

„Syrien gerät außer Kontrolle. Die Situation im nördlichen Teil Syriens kann den Verlauf des Konflikts ändern“, – zitiert“FT“ den wissenschaftlichen Mitarbeiter des US-Forschungszentrums“ Institut für den Nahen Osten“(Washington) Charles Lister.

„Ankara und Riad fürchten sich davor, ohne die Zustimmung von Washington in Syrien zu handeln, aber sie sind irritiert durch die Tatsache, dass die USA nicht der russischen Kampagne widersetzen.“, schreibt die FT.

„Die Türkei will eine Pufferzone entlang der Grenze zu Syrien schaffen. Auf diese Weise könnte Ankara den Fortschritt der syrischen Kurden überwachen. Das sind ihre Hauptanliegen. Darüber hinaus wird die Schaffung einer Pufferzone der „moderaten syrischen Opposition“ helfen. Wie wir schon wissen, kämpft die syrische Opposition gegen die syrische Armee. Zur gleichen Zeit verteidigt die Türkei weiterhin den Zugang zu Syrien für die Militanten.“, stellt die Zeitung fest.

Saudi-Arabien ist auch besorgt über die rasche Verlust von Einfluss auf die Situation in Syrien und auf den Verlauf der nächsten Friedensgespräche. Vor allem fürchtet sich Riad vor seinem Hauptkonkurrent in der Region – Iran.

„Die USA befürchten sich, dass sie, als Folge von den Handlungen von der Türkei und Saudi-Arabien, in den Konflikt mit Russland geraten und suchen nach Möglichkeiten, eine militärische Operation ihrer Verbündeten in Syrien zu verhindern.“- schloss Charles Lister.

 

Quelle

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.