„Wegen der Hochverratspolitik müssen wir jetzt für Frieden kämpfen“-Chrisoph Hörstel

Deutsche-Mitte

Diejenigen, welche die derzeitige ganzheitliche Entwicklung in der BRD und Europa  mit äußerster Sorge betrachten und sich eben nicht mit den tausendfach gleichen erlernten  Worthülsen abspeisen lassen, stellen sich jetzt schon die Frage: ”Was kommt nach dem Knall, was kommen dann für Politiker?  Welche Politik(er) können dieses Chaos wieder – ganzheitlich- zum Wohle der Menschen, nicht zum Wohle derer, die uns heute an die Wand fahren, nicht nur ordnen, sondern die richtigen Weichen stellen, damit der Zug eben in die richtige Richtung fährt. Dieses mal eben nicht im Kreis, sondern mit klarer Ansage  , hin zu (tatsächlicher) Freiheit über (tatsächlicher Selbstbestimmung als souveräner Staat,  nach einem ordendlichen Friedensvertrag und vor allem, einer Verfassung.

Es ist, betrachtet man sich das ganze Szenario wohl traurige  Realität, dass es  in Deutschland derzeit keine politische Kraft gibt,  die auf der Grundlage einer exakten wissenschaftlichen Analyse (positiv wirkende )Veränderungen (im Sinne der Menschen) , auch nur theoretisch herbei führen kann. Tatsächlich, alles nur sinnlose, ans ”Tagesgeschäft” gebundene Aussagen. Vom Handeln sollte man erst gar nicht anfagen, darüber nachzudenken, weil wir dann genau dort sind, wo wir uns aufhalten sollen, nämlich am ”Tagesgeschäft”, während eben die wahren Herrscher ”über Leben und Tod eines Volkes”, schon wieder an der nächsten Schraube drehen. Drehen, um Deutschland weiter im Würgegriff zu halten. Lassen wir es also und kümmern wir uns gedanklich nur um die Zukunft.   Nach dem Video noch ein par ”klitzekleine Gedanken von mir.

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Hans Hermann sagt:

    War das in Deutschland nicht immer so? Die die uns mögen treten wir in den Allerwertesten, denen die uns verachten kriechen wir in den selben! Oder um mit Napoleon zu sprechen, die Deutschen sind das friedliche Volk der Erde. Doch einer Parole willen verfolgen sie ihre eigenen Leute mehr als ihre wirklichen Feinde!
    Beispiel Antifa!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.