Nordkorea ist bereit alle Atomtests zu beenden, wenn die USA im Gegenzug ihre gemeinsamen Militärmanöver mit Südkorea einstellen und einen Friedensvertrag mit dem Norden schließen

Nordkorea_Joung

Die USA trauen dem Frieden nicht und weisen den Vorschlag zurück. Die amtliche Nachrichtenagentur KCNA zitierte einen Sprecher des nordkoreanischen Außenministeriums mit den Worten, Vorschläge, „den Frieden und die Stabilität in der Region zu erhalten, einschließlich derjenigen, unsere Atomtests einzustellen“, seien weiterhin gültig. Im Gegenzug müssten die USA ihre gemeinsamen Militärmanöver mit Südkorea einstellen und einen Friedensvertrag schließen.

Zugleich betonte der Sprecher, man erwarte, dass Nordkorea „seine Fähigkeiten für einen Atomangriff“ ausbauen werde. Den USA wurde eine feindselige Politik unterstellt. Das kommunistische Regime wirft den USA und Südkorea regelmäßig vor, mit ihren gemeinsamen Manövern einen Angriff vorbereiten zu wollen, was beide Länder bestreiten.

Ähnliche Vorschläge hatten die USA vor einem Jahr als „indirekte Drohung“ bereits abgelehnt. Auch diesmal hieß es umgehend aus Washington, man stehe zu seinen Sicherheitsverpflichtungen gegenüber Südkorea.

Die Vereinigten Staaten haben schon mehrmals die Friedens-Vorschläge Nordkoreas abgelehnt. Die Frage ist: WARUM? Und was folgt daraus? Die Kriegstreiber nennen den Friedensanbieter Kriegstreiber…

Quelle 1 und Quelle 2

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Uwe sagt:

    „Krieg ist Frieden“, „Freiheit ist Sklaverei“ und „Unwissenheit ist Stärke“ – 1984 Orwell…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.