Der Kampf um die Krim hat begonnen. NATO versucht die russische Flotte auf der Halbinsel zu blockieren

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Kaffeeklatsch sagt:

    *hust* Genau.. wer provoziert wo. Ich möchte darauf verweisen, dass es mehrere Übertretungen der Grenzen an gewissen Stellen durch russische Kampfflieger gab. Zudem Zeitpunkt waren die Medien auch ganz geil auf die Story.. aber hier handelt es sich wohl um einen Pro Mother Russia Artikel ^^ Vielleicht sollten sie erstmal ihren eigenen Bunker bauen, bevor sie sich in die Politik Kriese einmischen.

  2. Samu sagt:

    Ja genau, aber du weißt bescheid…ist klar 😀 es ist bekannt das mehrfach „testbomben“ von den US streitkräften über russland abgeworfen wurden, dass war bisher die großte provokation und sie ging nicht von Russland aus, allgemein ist jeder der an Frieden durch die USA glaubt ziemlich verblendet und kann hier nicht ernstgenommen werden!

  3. Moritz sagt:

    Wenn ich zurück in die Geschichte der Wiedervereinigung Deutschlands blicke, dann weiß ich, dass Russland dieser nur zugestimmt hat unter der Bedingung, dass es keine Natoosterweiterung geben dürfe…Es wurde versprochen und gebrochen! Wenn um meine sämtlichen Landesgrenzen herum Natotruppen mobil machen würden und ich in einer nicht enden wollenden Propagandakampagne, zum Agressor stilisiert würde, dann würde ich auch langsam über Gegenmaßnahmen nachdenken und auch einleiten. Von dem Moment des Putsches in der Ukraine am Maiden, nach dem gescheiterten Assoziierungsabkommen, dem veröffentlichten Telefonat der Nuland, müsste auch der letzten Schlafmütze klar sein, wer hier versucht einen Krieg zu initiieren und wer versucht Europa zu destabilisieren!

  4. Hannes sagt:

    Oft erwähnt, nie belegt: Dieses Versprechen gab es nicht. Punkt. Beim 2+4-Vertrag ging Moskau auch noch nicht vom Ende des Sozialismus in Europa und Zusammenbruch der Sowjetunion aus.

  5. Horst Traum sagt:

    Gorbatschow und Genscher waren damals an den Verhandlungen direkt beteiligt. Beide sagen übereinstimmend aus, dass es diese Vereinbarung gab. Der Fehler von Gorbatschow war, dass er einem mündlichen Versprechen traute. Dass dies einem Vollblutpolitiker passiert ist schon tragisch. Und die Moral von der Geschichte? Was du nicht schriftlich hast, das gilt nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.