Kanzler eines besetzten Landes ist ein sehr schweres Job

merkel

Seit Ende des Zweiten Weltkriegs lagern die deutschen Goldreserven nicht in Deutschland, sondern in New York. Ob sie allerdings dort noch verfügbar sind, ist ungewiss. Laut Michael Mross gibt es Hinweise, dass deutsches Gold vom Plunge Protection Team verzockt worden ist – zum Zwecke der Goldpreisdrückung. Deutschland besitzt nach offiziellen Angaben 3.412,6 Tonnen Gold. Dies entspricht einem Marktwert von rund 80 Milliarden Euro.

Immer wieder wurde darüber gemunkelt, dass ein Großteil dieser eisernen Reserve gar nicht in heimischen Tresoren lagert. Der US-Journalist Max Keiser hat nun enthüllt, dass nicht nur Teile, sondern die gesamten deutschen Goldreserven nicht in Deutschland lagern, sondern in New York City.

Sollte der Bericht den Tatsachen entsprechen, handelt es sich dabei um einen handfesten Skandal. Die Bundesbank vermittelt nach Außen nämlich stets den Eindruck, dass sie jederzeit Verfügungsrechte über die deutschen Goldbestände habe. Doch dies kann aufgrund der Auslagerung der Goldbestände bezweifelt werden.

Das Deutschland noch immer unter Besatzung der Alliierten steht, sollte jedem bewusst sein (siehe Grundgesetz Art. 79, 120, 125).

Rund 50.000 US-Soldaten halten Deutschland in über 250 Stützpunkten immer noch besetzt! Eine immer größere werdende Anzahl Deutscher realisiert, dass Deutschland nach wie vor durch die Vereinigten Staaten von Amerika okkupiert ist und Regierungspolitiker sowie Medien im Sinne der Besatzungsmacht agieren.

Was viele leider nicht verstehen: Sollte es zu einem Krieg mit Russland kommen, dann sitzen die Deutschen in der ersten Reihe. Die Bedrohung ist nicht abstrakt sondern konkret. Die deutschen Medien hetzen seitdem westlich geführten Putsch in der Ukraine unermüdlich zum Krieg gegen den „bösen“ Russen. Sollte es den Eliten und ihren Mietmäulern gelingen, Russland in einen Krieg gegen den Westen zu verwickeln, woran man in Syrien bereits fleißig arbeitet, dann könnte der Gegenschlag der Russen ein atomarer sein.

Warum betrifft dies Deutschland im Besonderen? Die Amerikaner betreiben auf bundesdeutschen Territorium Hauptquartiere für die Kontinente Europa und Afrika, zahlreiche Spionagezentren, Militärbasen, Flugplätze und in Rheinland-Pfalz sogar ein Lager mit scharfen Atombomben. Über 70 Jahre nach Kriegsende befinden sich immer noch rund 50.000 amerikanische Söldner in der US-Armee in Deutschland. Diese Okkupanten sind in über 250 US-Stützpunkten in ganz Deutschland stationiert.

Angela Merkel ging mit dem fest bekundeten Willen in die Koalitionsverhandlungen, zuerst die Sachfragen zu klären. Erst danach wolle man sich den Personalfragen widmen, meinte die designierte Kanzlerin. Aber es kam anders. Personalfragen und Machtfragen sind eben interessanter als Sachfragen.

Schnell hatten Union und SPD ein auch für die jeweils andere Seite durchaus akzeptables Personaltableau aufgestellt. Alle drei Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD waren damals noch ins Kabinett eingebunden. Entscheidungen schienen auf dem kürzesten Dienstweg möglich.

Ein Jahrzehnt später erwies es sich, dass Deutschland und die EU unter der Kontrolle der USA sind.

Die Vereinigten Staaten nutzen die EU als Instrument zur Durchsetzung ihrer eigenen Interessen. Fast alle EU-Mitglieder sind auch NATO-Mitglieder und werden auch als Instrument genutzt, um Russland zu provozieren. So schaffen es die USA auch, die nationale Souveränität der Staaten und deren wirtschaftspolitischen Spielraum umfassend einzuschränken. Immer wahrscheinlicher scheint es, dass die deutschen Kanzler nicht selber die Entscheidungen treffen. Sie haben auch ein Verbot, während offiziellen Besuchen in Russland mit ihren  russischen Kollegen unter vier Augen zu sprechen.

Die EU kann nur gerettet werden, wenn die NATO abgeschafft wird!

Immer häufiger kommt die Frage: War die politische Euthanasie Merkels der Preis, um eine „bunte Revolution“ oder Bürgerkrieg in Deutschland zu vermeiden? Und was wäre, wenn die AfD die Regierung in Berlin übernehmen würde? Wird sie auch gezwungen sein, eine Politik gegen die Interessen des Deutschen Volkes zu führen? Bald wird es klar…

Quellen: open-speech,  derhonigmannsagt, onetzt und google.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.