„Deutsche Identität wird zerstört“ – Artikel vom 13. Mai 2000

Reichstag_Giebel2

Bild: de.wikipedia.org

Betr.: Kunstwerk „Der Bevölkerung“ im Reichstag

Es ist schon erstaunlich, was in dieser Angelegenheit im Bundestag ablief: Ein Kolloquium zum „Kunstwerk“ des Herrn Haacke (USA). Während vehement gestritten wurde, hat man aus Unkenntnis oder voller Absicht übersehen, was hier wicklich passierte. Die Inschrift am Westportal des Reichstages „Dem Deutschen Volke “ wurde von Herrn Haacke abgewandelt in „Der Bevölkerung“. Bei objektiver Würdigung dieses „Kunstgriffes“ wird deutlich, daß es sich hier um ein weiteres Glied in der langen Kette von Maßnahmen multiethnischer Bestrebungen handelt mit dem Ziel , die deutsche Identität auszuhebein.

In diesem Zusammenhang muß daran erinnert werden, daß schon 1943 von der US – Regierung unter Präsident Roosevelt ein „Joint Committee“ (Marcuse, Adorno , Horkheimer) zur Umerziehung der Deutschen eingesetzt wurde. Die markanteste Passage der Umerziehungspläne lautete: „Wir werden die gesamte Tradition auslöschen, auf der die deutsche Nation errichtet ist!“ Herr Haacke ist in diesem Sinne tätig geworden.

Wer nicht blind ist, dem muß aufgefallen sein, daß aus der alten Fassung der Inschrift am Westportal des Reichstages die Worte „… Deutschen Volke“ gestrichen wurden . Die Löschung dieser Worte kennzeichnet die Absicht: Bewußt „deutsch“ zu sein ist heute unanständig! Auch der Begriff „Volk“ muß aus dem Sprachgebrauch gestrichen werden. Es gilt heute: Ein guter Deutscher ist ein solcher, der keiner ist! Mich stimmt es maßlos traurig, daß an diesem Umformungsprozeß deutsche Politiker und auch Medien als Erfüllungsgehilfen tatkräftig mitwirken.

Autor: Karl Knoblauch Ronnenberg, 13.Mai 2000, Seite 8

[easy_ad_inject_1]