Früher wurden nur Schwarze versklavt, jetzt wir alle!

Der 4. Juli steht vor der Tür. Wird werden jede Menge patriotischen Mist hören, wie wundervoll wir sind und wie dankbar wir unserem tapferen Militär sind, das unsere Freiheit verteidigt. Über die Zerstörung der US-Verfassung durch die Regime von Bush und Obama werden wir kein Wort hören. Die Verfassung hat einmal unsere Freiheit weitaus besser geschützt als jede Militäraktion.

Über Washingtons 16 Jahre völlig willkürliche Kriege im Nahen Osten und Nordafrika werden wir kein Wort hören. Sie haben sieben Länder ganz oder teilweise zerstört und Millionen Kriegsflüchtlinge auf die westliche Welt losgelassen und die Lebensqualität der westlichen Völker verändert. Auch über Washingtons irrsinnige Provokationen gegenüber Russland und China und den Iran und Syrien und Nordkorea werden wir kein Wort hören, das wird womöglich im nuklearen Armageddon enden.

In Reden werden die „außergewöhnlichen und unersetzlichen USA“ gefeiert werden und es wird jede Menge Feuerwerk geben, das Vorspiel zu dem heraufziehenden nuklearen Armageddon.

Während wir die Reden über unser wunderbares, märchenhaftes Leben hören, wie glücklich wir sein dürfen, dass uns unsere Große Demokratische Regierung so liebt, da hat die American Association of Retired Persons (AARP) (Amerikanische Vereinigung der Ruheständler) ein umfassendes Schreiben herausgegeben, in dem ihre Mitglieder dazu gedrängt werden aufzuwachen und ihre US-Senatoren dazu zu drängen „das vom Repräsentantenhaus verabschiedete American Health Care Gesetz abzulehnen. Dieses schädliche Gesetz gibt den Spezialinteressen Milliarden von Dollar und die einfachen Amerikaner bekommen gewaltige Beitragserhöhungen aufgebrummt. Es beinhaltet eine Alterssteuer, die ältere Amerikaner dazu zwingt, tausende Dollar mehr für ihre Krankenversicherung zu zahlen. Es schwächt Medicare (die öffentliche Krankenversicherung) und nimmt Menschen mit Vorerkrankungen den Schutz. Ich fordere Sie auf, meine Interessen zu vertreten – nicht diejenigen der Arznei- und Versicherungskonzerne.“

Der letzte Satz hat mich verblüfft. Wie kann es sein, dass eine Lobbygruppe für Pensionäre tatsächlich daran glaubt, dass das Haus und der Senat irgendein Interesse am Dienst am amerikanischen Volk haben? Das Haus und der Senat dienen den Menschen mit Geld, und das sind nicht die Älteren. Dank der Federal Reserve (der US-Zentralbank) haben die Älteren seit einem Jahrzehnt keine Zinsen auf ihr Erspartes erhalten.

Darüber hinaus schrumpft dank der Arbeitsplatzverlagerung ins Ausland die Mittelschicht und Großeltern müssen mit ihrem Ersparten ihre Kinder und Enkel unterstützen. Die Ersparnisse werden abgehoben und aufgebraucht. Pensionierte Amerikaner haben einfach nicht die Mittel, in Washington mit den Arznei- und Versicherungskonzernen zu konkurrieren, die dazu entschlossen sind, die Älteren auszuplündern.

In den USA liegt das Geld in den Händen des Militär/Sicherheitskomplexes, der Israel-Lobby (sie bekommen Geld vom US-Steuerzahler), der Wall Street und den Too Big To Fail-Banken, den Immobilienkonzernen und Versicherungen und Umweltverschmutzern wie den Energie-, den Bergbau-, den Elektrizitäts- und den Landwirtschaftskonzernen. Sonst hat keiner Geld. Daher bestimmen diese Interessensgruppen die amerikanische Innen- und Außenpolitik.

Die Politik der US-Regierung lässt sich leicht zusammenfassen: Sie besteht darin, die amerikanische Bevölkerung zu ruinieren und im Ausland Krieg anzuzetteln. Das ist es, was den Geldinteressen dient, die die Regierung kontrollieren.

In Amerika gibt es keine Demokratie. Der ganze Schwulst, den wir am 4. hören werden, dient dazu euch in der Matrix gefangen zu halten.

Das Gerede von „wir holen uns unsere Regierung zurück“ ist Unsinn. Die Regierung gehört nicht euch. Ihr könnt sie nicht zurückholen.

Chris Hedges sagt, dass unsere einzige Alternative der Umsturz der kriminellen Klasse in Washington ist oder eure Sklaverei zu akzeptieren.

Quelle: Paul Craig Roberts, Übersetzung: Fritz the Cat

Bestsellerautor und Börsen-Guru Rolf Morrien weiß schon jetzt:

Das sind die 5 Aktien, die 2017 alles in den Schatten stellen werden. Jetzt sind Sie in einer Situation, in der Sie alles verpassen können. ODER die Börsengewinne Ihres Lebens einfahren! Jetzt warten 5 Aktien auf Sie, die Sie 2017 reich machen werden.

>> Die Namen der 5 Top-Aktien 2017 lauten …

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.