Netanjahu droht Putin mit Krieg!

Es gibt eine offensichtliche Konfrontation zwischen dem zionistischen Jacob Rothschild von der London City und Putin.

Anscheinend eskaliert dieser Konflikt nun in Syrien zwischen Rothschilds Israel und Putin.  

Im Januar 2017 erklärte Putin de facto Israel den Krieg.

Putins Sprachrohr, Sputnik, hat Rothschilds Kind, Israel, als einen Schurkenstaat bezeichnet und es allen Anstandes beraubt. Zwischen den Zeilen, besagt Sputnik, Israel oder seine Regierung müsse aufhören zu existieren!

Sputnik schrieb am 9. Jan. 2017Die Tatsache, dass Israel in der Lage ist, solche schändlichen Aktivitäten durchzuführen und ungestraft oder ohne Sanktion davon zu kommen, ist unmöglich zu leugnen. Wenn es um seinen britischen Freund und Verbündeten geht, ist dies nicht das erste Mal, dass (Israels) Beamte und Institutionen ihn mit Verachtung behandeln.

Dies kommt als nur das Jüngste in einer Reihe von solchen schändlichen Aktivitäten seitens eines Staates, der lange mit karger Rücksicht auf das Völkerrecht zu Hause und in Übersee operiert. Anstatt ein Staat zu sein, der im Einklang mit dem Völkerrecht und den diplomatischen Normen arbeitet, zeigt Israel zunehmend den Charakter eines Schurkenstaates, der seine eigenen Regeln und Normen aufgreift. Ob die laufende illegale militärische Besetzung des Westjordanlandes, die Ausweitung illegaler jüdischer Siedlungen auf palästinensischem Boden oder die Belagerung von Gaza, die unter die Rubrik der kollektiven Bestrafung fällt und daher illegal ist, sprechen wir hier von einem Land dasglaubt, es könne unbestraft handeln.

Jetzt ist dieser Sputnik-Angriff auf Israel ein völlig neuer Ton aus Russland. Er kommt nach der Dezember-Resolution 2334, die die Grenzen Israels auf den Status  vor 1967 festlegt – so dass jedes Zentimeter von Ost-Jerusalem mit der Klagemauer und dem Tempelberg den Palästinensern gehöre. Russland hat dafür gestimmt!

The Jerusalem Post 22 March 2017:  NETANJAHU: ISRAEL MACHT ES PUTIN KLAR, DASS DIE IDF SYRIEN WEITERHIN ANGREIFEN WOLLE.
Er erklärte, dass Israel weiterhin gegen Waffenlieferungen an die Hisbollah handeln wolle, wie es am Freitag tat, als die IAF einen Waffenkonvoi in der Nähe der Stadt Palmyra angriff.

Haaretz 28 March 2017: Russland hat eine genaue Botschaft an Israel gesandt,dass sich die Spielregeln in Syrien geändert haben und seine Freiheit, im syrischen Himmel zu handeln,  vorbei sei, sagte Syriens Botschafter bei den Vereinten Nationen am Sonntagabend.

 Business Insider 3 May 2017:  Netanyahu sagte dem Putin: “Entweder wir koordinieren zwischen unseren Militärs, damit wir nicht miteinander kollidieren – die beiden Armeen sind sehr nahe beieinander – oder wir geraten miteinander in Konflikt”, in einem Interview mit dem russischsprachigen Kanal 9 Mittwoch.

Und jetzt sind sie nur um Meter von einander entfernt!
DEBKAfile 18. Juli 2017Die russischen Armeeeinheiten bereiten sich darauf vor, in den kommenden Tagen in die syrische Stadt Quneitra einzuziehen und Positionen gegenüber der syrisch-israelischen Golan-Grenze zu beziehen, berichten DEBKAfiles  militärische Quellen. Ihre Funktion ist es, die Polizei der zweiten Zone des südwestlichen Syriens zu sein, die für den Waffenstillstand der Präsidenten Donald Trump und Wladimir Putin proklamiert wurde, als sie sich am 7. Juli in Hamburg trafen.

Quneitra ist nur 5 km von Israels Grenze und der Linie der IDF-Positionen die  sie verteidigen, entfernt.

Israel hat Washington und Moskau mitgeteilt, dass es schlichthin gegen die Anwesenheit einer russischen Einheit an seiner Grenze sei. Die US-amerikanischen und russischen Offiziere, die die Umsetzung des Waffenstillstands koordinierten, stimmten jedoch zu, mit dem russischen Einsatz weiterzumachen .

Das Verständnis für Daraa zwischen den USA, Russland und Jordanien beinhaltete eine Klausel, die ausdrücklich den Rückzug der iranischen und pro-iranischen Streitkräfte, einschließlich der Hisbollah, auf einen Punkt 40 km westlich oder nördlich der entmilitarisierten Stadt vorsah.

Diese Klausel galt nie für einen Augenblick. Wie es DEBKAfile erst am 16. Juli bekannt wurde, blieb eine Elite-Hisbollah-Einheit,  auch nachdem russische und tschetschenische Truppen am Sonntag in Daraa zogen. Die USA, Russland und Jordanien entschieden sich gemeinsam, diesen Bruch des Waffenstillstandsabkommens ohne Reaktion zu lassen und versuchten, ihn im Dunkel zu halten.

Während sie sich verpflichteten, Jordanienss Annahme für das neue Format zu beschaffen, verzichteten die beiden Mächte auf Jerusalem. Sie wussten, dass die Israelis es mit einer flachen Ablehnung begrüßen würden.

Russia Today 7 April 2017: Der russische Präsident Wladimir Putin sagte dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu in einem Telefongespräch, dass es nicht akzeptabel sei, “grundlose” Anschuldigungen über den angeblichen chemischen Waffenvorfall zu machen, der in Syrien Anfang diese Woche stattfand.
Beide Seiten “waren bereit, die Kooperation im Interesse der Sicherung von Stabilität und Sicherheit im Nahen Osten und vor allem in Syrien zu erweitern”, heißt es.

The Jerusalem Post 8 April 2017: Benjamin Netanyahu drückte seine Unterstützung für den US-Luftangriff in Syrien, Freitag Morgen, aus.

Hier ist ein Russia Today (Sprachrohr der russischen Regierung) Video mit einem schweren Angriff auf Israel mit Hilfe von Ken O’Keefe.

Kommentar
Der prophezeite Krieg zwischen Russland und dem wiederhergestellten Israel in den “Letzten Tagen” (Jesaja 17, Hesekiel 38,39) scheint zu nahen.

Quelle: New Euro Med

Hier bekommen Sie den kostenlosen Report „Das perfekte Gold-Depot“

Werden Sie ein Goldgräber des 21. Jahrhunderts

Im 19. Jahrhundert hatten Goldgräber einen Knochenjob und nicht selten gingen sie leer aus. Das sieht heute anders aus. Niemand muss mehr mit einem Sieb im knietiefen Wasser stehen.

Stattdessen werden ganz bequem handverlesene Gold-Aktien gekauft, die Ihnen garantiert Reichtum bringen. Welche Gold-Aktien dringend in Ihr Depot gehören, sagt Ihnen der Gratis-Report „Die 5 besten Gold-Aktien 2017“.

Fordern Sie jetzt Ihren GRATIS-Report an – eine Gold-Hausse steht kurz bevor

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Orwell sagt:

    „Krieg ist Frieden“, „Freiheit ist Sklaverei“ und „Unwissenheit ist Stärke“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.