Unwiderlegbares Dokument: Der „Islamische Staat“ (ISIS) wurde von Mossad und CIA gegründet

Nach unwiderlegbaren Dokumenten des US-Geheimdienstes NSA, die Edward Snowden öffentlich gemacht hat, ist der »Islamische Staat« im Irak und in der Levante ursprünglich von Geheimdienstagenten des Israel, USA und Großbritanniens gegründet worden. Ob das Papier authentisch ist, läßt sich derzeit zwar nicht verifizieren, doch finden sich inzwischen auch im Internet zahlreiche Quellen, die bestätigen, daß es sich beim IS um ein Geheimdienstprojekt handelt.

So sagte Anfang Juli in Beirut Nabil Naim, ein ehemaliger Kommandeur der Al-Qaida, im arabischen Nachrichtensender Al-Mayadeen, daß alle heutigen Einheiten des Netzwerks einschließlich IS derzeit für die CIA arbeiteten. Der »Islamische Staat« sei Teil einer Strategie für den Mittleren Osten, die »Hornissennest« genannt werde. Demnach sollen Dschihadisten aus aller Welt nach Syrien geschleust werden, um den Eindruck zu vermitteln, daß Israel von Feinden an allen seinen Grenzen umgeben sei.

Schon 1982 hatte das israelische Außenministerium in einem Strategiepapier den Vorschlag entwickelt, »daß alle arabischen Staaten in kleine Einheiten zerbrochen« werden sollten. Syrien, Irak und schließlich auch der Libanon sollten »in ethnische und religiöse Gebiete« aufgelöst werden.

Zionisten Agent Abu Bakr Al Baghdadi
Im Kontext des »Hornissennestes« soll auch der »Islamische Staat« agieren. Deren Anführer und selbst ernannter Kalif Abu Bakr Al-Baghdadi sei ein Jahr lang »intensiv militärisch vom Mossad ausgebildet worden«, hieß es in der in Bahrain erscheindenden Gulf Daily News. Al-Baghdadi war 2006/2007 im US-amerikanischen Gefangenenlager Camp Bucca im Südirak inhaftiert, das James Skylar Gerrond, ein ehemaliger Sicherheitsoffizier des Lagers, als »Dampfdrucktopf für Extremismus« bezeichnete.(jw)

Das »grüne Licht« für die Operation von IS im Irak sei am Rande des Energiegipfeltreffens des der US-Administration nahe stehenden »Atlantic Council« in Istanbul im November 2013 gegeben worden, berichtete ein Vertrauter des libanesischen Politikers und Multimilliardärs Saad Hariri, der an dem Treffen teilgenommen hatte, dem US-Nachrichtenportal NSNBC.

Plan der Schöpfer des »Islamischen Staat« war demnach, daß sich die Gruppe, deren Einsatz aus der US-Botschaft in Ankara gesteuert werde, durch den Verkauf syrischen Erdöls selber finanzieren sollte. Das gestohlene Öl sollte demzufolge über den Irak und die kurdischen Gebiete in die Türkei zum Mittelmeerhafen Ceyhan transportiert und verkauft werden.

Die Pläne scheiterten bislang offenbar an der Weigerung des irakischen Präsidenten Nuri Al-Maliki. Wäre Bagdad in der Sache »kooperativer« gewesen, hätte sich der Westen vielleicht nicht gegen den Regierungschef gewandt, so der Hariri-Vertraute. Der IS-Einsatz werde aus der US-Botschaft in Ankara gesteuert.
Es berichten u. a. arabische Medien wie Algerien heute darüber. Demnach hat Edward Snowdon eine Kooperation von Israel, USA und GB entdeckt, die eine Teilung des Irak und Syrien anstreben würden. Dazu sei IS als Kampforganisation der Sunniten gegen die schiitische Regierung geschaffen worden.

Eine große Lüge

Unter Aufsicht des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen rief Präsident Obama, der am 24.9.2014 die Konferenz des Sicherheitsrates leitete, im Namen der Vereinigten Staaten die „internationale Gemeinschaft“ auf, strenge Maßnahmen gegen die Terroristen des Islamischen Staates auf nationalem und internationalem Gebiet zu ergreifen. Was in den Medien nicht erwähnt wird, ist, dass die US-Politiker und ihre Geheimdienste die Architekten des „Islamischen Staates“ und von Al Qaeda sind, die beide von ihnen aufgebaut und gesponsert wurden, wie einem Beitrag von Professor Michel Chossudovsky vom 8. Januar bei Global Research zu entnehmen ist.

Saudi Arabien, Katar haben ebenfalls den ISIS finanziert und aufgebaut und diese im Sinne der USA trainiert. Israel beherbergt ISIS auf den Golan-Höhen, während die NATO im Verbund mit dem Oberkommando der türkischen Armee schon seit März 2011 bei der Koordinierung der Rekrutierung von Jihadisten, die nach Syrien geschickt wurden, mithalf, um dort einen „Regime-Change“ im Interesse der USA zu herbeizuführen.
Die ISIS-Brigaden sind in Syrien und dem Irak sogar in die sogenannten Spezialtruppen der US/NATO integriert!
So ist es absurd, dass die Resolution des Sicherheitsrates vom 24. September 2014 alle Mitgliedstaaten aufruft „die Rekrutierung, Organisierung, Finanzierung und Bewaffnung ausländischer Terrororganisationen, besonders der, die mit dem Islamischem Staat verbunden sind, zu verfolgen. All die Spitzenpolitiker der westlichen Staaten wissen genau, dass die US/NATO eben diese ISIS-Kämpfer trainiert und ausgebildet hat mit dem Ziel, die Regierung von Bashar Al Assad zu stürzen!!
Sie wissen auch, dass die gut eintausend Kilometer lange Grenze der Türkei zu Syrien und die türkische Grenze zum Irak von Ankara seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien offen gehalten wurde, auch für die ISIS-Terroristen. Erst seit ein paar Tagen hat die Türkei die Grenze nun endlich geschlossen, und Erdogan, an dessen Glaubwürdigkeit es aber erhebliche Zweifel gibt, bombardiert die ISIS-Verbrecher nun angeblich, denen er vorher für Öllieferungen an die Türkei Devisen beschaffte, womit sie sich finanzieren konnten, soweit sie nicht von den Saudis finanziert wurden und werden. Über diese offene Grenze bezog ISIS Waffen in ungeheuren Mengen, und einer der Waffenlieferanten war ausgerechnet der NATO-Staat Türkei für ihren Kampf gegen reguläre Verbände des Irak und Syriens. Und ISIS-Verwundete wurden in türkischen Hospitälern versorgt. All das mit Wissen und Duldung seitens der USA und der übrigen NATO-Mächte, auch Berlins, das an der türkisch-syrischen Grenze seit drei Jahren mit einer Raketen-Abwehr-Einheit der Bundeswehr präsent ist.
Die Kämpfer der ISIS sind das Fußvolk der westlichen Militärallianz. Ihr Auftrag ist es, Syrien und den Irak zerstören zu helfen und diese in Kolonien der USA und anderer westlicher Staaten zu verwandeln.
Die Türkei und Jordanien haben Grenzen mit Syrien. Saudi Arabien und die Türkei haben Grenzen mit dem Irak. Eine direkte militärische Einbindung dieser Länder bedeutet eine Eskalation vom Mittelmeer bis nach Zentralasien. Eine willkommene Geldquelle für die USA, deren Wirtschaft hauptsächlich auf der Rüstungsindustrie beruht.
Es ist also ein Gipfel der Heuchelei, wenn die politischen Architekten des Islamischen Staates, einschließlich des amerikanischen Präsidenten Obama, nun eine verlogene politische und militärische Kampagne gegen ISIS anführen, den sie selbst geschaffen haben.
Wir müssen uns wieder an die Nürnberger Prozesse nach dem 2. Weltkrieg gegen die Kriegstreiber und Top-Faschisten erinnern, deren Prinzipen zum internationalem Recht wurden. Der Wunsch der Völker „Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!“ wurde auch zum Ausgangspunkt für die Gründung der UNO und die Ausarbeitung der UN-Charta, und in allen Verfassungen der Welt ist mit einem Verweis auf die UN-Charta jedwede Kriegspropaganda obsolet, weil sie ein Verbrechen gegen die Menschheit darstellt.
Umso verbrecherischer und vor allem, heuchlerischer, sind deshalb die von den US/NATO weltweit angezettelten Kriege, die sogar als Kriege FÜR MENSCHENRECHTE ausgegeben werden.
Was sagte George Bush im Jahre 2001 nach dem Einsturz des Welthandelszentrums in New York, für den er Afghanistan verantwortlich machte? „Entweder ihr seid für uns, oder mit den Terroristen!“ Fast jeder politisch Aufgeklärte weiß heute, dass der Einsturz, zumindest der 2. Turmes des Welthandelszentrums, künstlich herbeigeführt wurde.
Sowohl George Bush, der nach dem Einsturz des Welthandelszentrums den NATO-Bündnisfall ausrufen ließ, wie auch sein Nachfolger US-Präsident Obama, verpflichten seither völlig völkerrechtswidrig, alle NATO-Staaten, ihre neue Strategie der präventiven Anti-Terrorkriege mit zu tragen, wobei sie selbstverständlich durch Einsatz fremder Truppen, vor allem die Saudi Arabiens, Katars, bzw. der Türkei, aber auch unbemannter Drohnen, die Verluste eigener Soldaten so gering wie möglich zu halten versuchen.
Das hinterhältige Verhalten aller führenden Politiker der US/NATO Staaten zeigt uns, dass wir von Kriegsverbrechern beherrscht werden , die vor ein internationales Tribunal gehören, das von normalen, friedliebenden Menschen der ganzen Welt organisiert wird, so wie das nach dem NATO-Krieg gegen Jugoslawien geschah !
Wir, die 99,9 % der Menschheit, DIE NICHT AN KRIEGEN VERDIENEN, sollten unser Schicksal endlich in unsere eigenen Hände nehmen. Die anderen, die 0,1 % der Menschheit, verdienen in und an Kriegen Geld, und ihre Kriege sind letztlich gegen uns alle gerichtet!
Vereinen wir uns im Kampf für den Frieden, für Gerechtigkeit und für gleiche Rechte für alle Menschen in der Welt !
Ich selbst komme aus einem Staat, in dem es normal war, dass es Bildung für alle, medizinische Fürsorge unter allen Umständen und ein bezahlbares Dach über dem Kopf für alle gab. Dieser Staat war die sozialistische Deutsche Demokratische Republik! Nur in einem solchem Staat, der all das garantiert, sind die Menschen zufrieden und stehen hinter ihrer Regierung, so wie es im syrischen Staat von Bashar Al Assad der Fall ist. Warum unser sozialistischer deutscher Staat – durch äußere und innere Einflüsse bedingt – damals 1989 scheiterte – wohlgemerkt NICHT SCHEITERN MUSSTE – ist eine notwendige Frage, der wir uns als Zeitzeugen und aus Verantwortung für die nachfolgenden Generationen stellen müssen. (PK)
Bild Quelle: anonymousnews.ru

Bestsellerautor und Börsen-Guru Rolf Morrien weiß schon jetzt:

Das sind die 5 Aktien, die 2017 alles in den Schatten stellen werden. Jetzt sind Sie in einer Situation, in der Sie alles verpassen können. ODER die Börsengewinne Ihres Lebens einfahren! Jetzt warten 5 Aktien auf Sie, die Sie 2017 reich machen werden.

>> Die Namen der 5 Top-Aktien 2017 lauten …

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Saheike sagt:

    Sucht mal nach Scott Bennett und „Shel Game“, frei herunterladbar als PDF-File, weil es so wichtig ist, dann wißt ihr, wer diese Banditen finanziert, nämlich Schweizer Banken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.