Markiert: Freiheit

0

Nato-Prinzipien: Unterschied zwischen Theorie und Realität

Bei jedem Nato-Gipfel werden die Grundprinzipien des Bündnisses wie ein  Mantra wiederholt. "Wir streben immer nach Frieden, Sicherheit und  Stabilität in ganzem nordatlantischen Gebiet. Wir gewährleisten die  Freiheit der Person, Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Wir bekräftigen unsere Verpflichtungen zu den Zielen und Prinzipien der  Charta der Vereinigten Nationen". Obwohl Generalsekretär

Weiter lesen>>>

2

Deutschland und Europa befinden sich im von Merkel&Co verursachten Krieg

Nur keiner nennt es so. STELLT EUCH VOR: ES HERRSCHT LÄNGST KRIEG, UND KEINER SPRICHT DAVON Wenn Mitarbeiter öffentlicher Verkehrsbetriebe – wie beim BVG Berlin – mit schuss- und stichsicheren Westen ausgestattet werden (Quelle) aus Angst, von islamischen Invasoren überfallen oder getötet zu werden. Wenn Joggerinnen in Schweden unter Polizeischutz joggen müssen (Quelle), weil sie

Weiter lesen>>>

0

Sakers offener Brief an die Amerikaner

Vorwort: Während meiner kürzlichen Evakuierung aus Florida hatte ich das Vergnügen, ein paar gute alte Freunde zu treffen (weißrussische Emigranten und amerikanische Juden, die sich jetzt als Amerikaner fühlen und die voll und ganz die offizielle Propaganda über die USA geschluckt haben), die sich ernsthaft als Liberale, Progressive und Anti-Imperialisten

Weiter lesen>>>

0

Warum die Neue Weltordnung so gefährlich ist

Na, heute gab’s einen Rüffel. Ich sollte doch endlich mal schreiben, was ich unter alter und neuer Weltordnung verstehe. Okay, scheinbar führt der eine oder andere Beitrag dadurch zu Missverständnissen. Ich hatte in der Vergangenheit dazu ein kurzes Video gemacht. Die alte Weltordnung Sie beruht im Wesentlichen aus der Weiterführung der Fremdbestimmung

Weiter lesen>>>

0

NATO-Imperialismus: Aggressive Expansion und Identitätskrise eines Angriffsbündnisses

Die NATO-Osterweiterung der letzten 20 Jahre, die angestrebte Aufnahme der Ukraine, Georgiens und weiterer Balkanländer, sowie die enge Partnerschaft mit blutigen Regimes in Middle East machen deutlich, dass es der NATO nicht um die Verteidigung eines diffusen freiheitlichen Wertekanons geht, sondern offenbaren die aggressiv-imperialistische Natur dieses Angriffsbündnisses. Die NATO stand

Weiter lesen>>>