Markiert: Türkei

0

Erdogan entschuldigte sich bei Putin für den Abschuss des Su-24

Türkei offen für Entschädigung Moskaus Nach der Entschuldigung für den Abschuss eines russischen Kampfjets an der türkisch-syrischen Grenze ist die türkische Regierung nun auch zu einer Entschädigungszahlung bereit. Die türkische Regierung sei bereit, Russland „falls erforderlich“ eine Entschädigung zu zahlen, sagte Ministerpräsident Binali Yildirim gestern Abend im Fernsehsender TRT. Der

Weiter lesen>>>

0

Der Verteidigungsminister Bulgariens bereitet sich auf Krieg gegen Russland auf dem US-Flugzeugträger „Harry Truman“ vor

Der bulgarische Verteidigungsminister Nikolai Nentschew hat den US-Flugzeugträger "Harry Truman" besucht, aber diese Tatsache wurde vom Pressendienst seines Ministeriums versteckt. Der US-Flugzeugträger befindet sich momentan in der Nähe der griechischen Insel Kreta und sollte  durch den US-Flugzeugträger "Eisenhower" ersetzt werden, der bereits ins Mittelmeer eingelaufen ist. Es wurde vor ein paar

Weiter lesen>>>

0

Erdogan: „Von NATO und Obama enttäuscht, will keinen Krieg mit Russland“

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan ist nach eigenen Worten von den Beziehungen mit dem US-Präsidenten Barack Obama „enttäuscht“, wie die Zeitung Hürriyet Daily News berichtet. Nach seiner Rückkehr aus den USA, wo Erdogan an einer muslimischen Gebetszeremonie für die Boxlegende Muhammad Ali teilgenommen hatte, sagte er in einer Pressekonferenz

Weiter lesen>>>

0

Der Name „Anakonda“ ist nicht zufällig gewählt. Die Provokation gegen Russland geht vom Baltikum bis zur Türkei. Türkisches U-Boot zerstörte eine „russische“ Fregatte während der Übungen

Nato-Manöver „Anakonda” erhöht Gefahr eines Kriegs mit Russland. Unter den Teilnehmern befinden sich Nato-Staaten wie die Balten, Spanien, Türkei, Deutschland, Großbritannien, Albanien, Kanada, Kroatien, Tschechien, Slowakei, Rumänien und Bulgarien sowie Nicht-Mitglieder wie Finnland, Mazedonien, Ukraine, Georgien und sogar der Kosovo. Zum Einsatz kommen auch rund 400 Mitglieder rechter, paramilitärischer Gruppen.

Weiter lesen>>>