Kategorie: Nachrichten

0

Putin: „Jede Militärkraft, die uns in Syrien droht, wird zerstört werden“

  Wladimir Putin: "Jede Militärkraft, die uns in Syrien droht, wird zerstört werden!" "Ich warne alle, die noch einmal Provokationen gegen unsere Truppen in Syrien organisieren versuchen: Wir haben bereits zusätzliche Maßnahmen um die Sicherheit der russischen Truppen und Luftstützpunkte zu gewährleisten genommen." Putin ordnete eine extrem harte Reaktion auf

Weiter lesen>>>

0

„Die Russisch-chinesische Beziehungen heute sind die beste in den letzten 66 Jahren“ – Der chinesische Botschafter

[caption id="attachment_3169" align="aligncenter" width="600"] Foto: Alexey Kudenko / RIA Novosti www.ria.ru[/caption] "Die Russisch-chinesische Beziehungen heute sind die beste in den letzten 66 Jahren", sagte der Agentur "Interfax" der chinesische Botschafter in Russland Li Hui. "Sie sind auf höchstem Niveau", - sagte der chinesische Diplomat bei einem Treffen mit Medien am

Weiter lesen>>>

0

Bodenoperation gegen ISIS – 100.000 Militärs werden unter der US-Führung im Irak ihr Leben opfern

[caption id="attachment_3156" align="aligncenter" width="510"] Foto: freigeldpraktiker.de[/caption]   Ein Kontingent von Bodentruppen der Koalition wird unter der Führung der Vereinigten Staaten nach Irak geschickt, um gegen die Terrorgruppe "Islamischer Staat" zu kämpfen. Die Soldaten werden vor allem aus arabischen Ländern, einschließlich den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien, Jordanien und 10.000 US-Soldaten sein.

Weiter lesen>>>

0

„Die US-geführte Koalition simuliert einen Kampf gegen ISIS (Daesh)“ – das Außenministerium Russlands

  "Die Aktionen der von Washington geführten Koalition sind politisiert und stehen im Widerspruch zum Völkerrecht", sagte die Vertreterin des russischen Außenministeriums Maria Zakharova. "Moskau glaubt, dass die US-geführte Koalition den Kampf gegen die Terrorgruppe "Islamischer Staat" (auf Arabisch - "Daesh") simuliert. Ihre Position ist politisiert", sagte die Außenamtssprecherin Maria

Weiter lesen>>>

0

Kim Jong-un prahlte sich, dass er eine Wasserstoffbombe hat

Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un prahlte sich, dass Pyongyang eine Wasserstoffbombe hat. Er fügte hinzu, dass sie bereit sind sie einzusetzen, um die Souveränität Nordkoreas zu schützen. "Dem Land gelang es einen starken Kernstaat mit Atom- und Wasserstoffbomben zu werden. Wir sind bereit unsere Souveränität und nationale Würde zu schützen" -

Weiter lesen>>>

0

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht

Es liegt an uns JETZT Geschichte zu schreiben, oder uns der Geschichte zu ergeben. Das Ergebnis von Zuschauen oder Abwarten mündet, wenn Russland die Geduld verliert, in einem  Krieg, der im tiefen Loch endet, wenn noch jemand da ist, ein Loch für uns zu buddeln. Gegen den Willen von Syrien

Weiter lesen>>>