Kategorie: Nachrichten

0

Der verhaftete mit 2 Tonnen Drogen Prinz von Saudi-Arabien ist vermutet in Verbindungen mit dem „Islamischen Staaten. Die Drogen könnten für die Terroristen bestimmt sein(Foto)

Am 26 Oktober 2015 hat der Sicherheitsdienst des Beirut Internationalen Flughafens "Rafik Hariri" den saudischen Prinz Waleed Bin Abdul Mohsen Bin Abdul Aziz verhaftet. Der Prinz der im Jahr 1986 geboren war, war verhaftet während eines Versuchs, eine große Sendung von Drogen zu schmuggeln. Nach libanesischen Behörden wurde einen Bürger

Weiter lesen>>>

0

General Motors zieht mehr als 9000 Opel-Fahrzeuge aus Russland zurück

Auf den Autos Opel Meriva-B, nach einer Überprüfung unterzogen, kann den Mechanismus der Sicherheitsgurt des Fahrers brechen. General Motors zieht aus Russland mehr als neun Tausend Autos Opel Meriva-B zurück. Dies wurde in einem Kommunique von Rosstandart angegeben. "Bei den Fahrzeugen, die im Berichts fallen, ist die Sitzhöhe des Fahrers

Weiter lesen>>>

0

Halloween Unfall: Ein amerikanischer Soldat verkleidete sich als einen Selbstmordattentäter

"Die Leiter von Fort Bragg haben vorige Woche die Soldaten und ihre Familien an die Notwendigkeit erinnert, Uniformen standesgemäß Halloween zu tragen. Eine Person versuchte in die Basis in der Tracht eines Selbstmordattentäters zu kommen, "- sagte der Sprecher der Basis. Das Kostüm war eine Imitation von "Shahid Gürtel", berichtet

Weiter lesen>>>

0

Der Anführer der Al-Qaida forderte dem „Islamischen Staaten“ sich mit seiner Bande zu vereinigen

Der Anführer der Terrororganisation "Al Qaida" Ayman al-Zawahiri appellierte an seine Islamisten "die innere Konflikte zu stoppen" und alle ihre Kräfte gegen "die Amerikaner, die Russen, die Iraner, die Alawiten und" Hisbollah zu vereinen", berichteten Nachrichtenagenturen. "USA, Russland, Iran, die Alawiten und Hisbollah koordinieren ihren Krieg gegen uns. Wir sollen

Weiter lesen>>>

0

Der Kampf gegen das freie Internet und die alternativen Medien

Ohne die Netzneutralität wird es vor allem für alternative Medien immer enger. Wer der Telekom und den anderen Mitgliedern des Oligopols künftig nichts zahlt, hat dann eben Pech. Möglich wurde es Dank den Sozialdemokraten, Konservativen und Liberalen im EU-Parlament. Von Marco Maier Die Telekom macht den ersten Schritt, die anderen

Weiter lesen>>>